kopf
       

 

Das Feriendomizil wächst – Pension hält Winterschlaf

Für große Vorhaben ist es manchmal nötig, alle Kräfte zu bündeln – und wir vom Spreewälder Feriendomizil haben in der Tat Großes vor: Mitte Oktober war nach einem Jahr Planungsphase Baustart für ein neues, zusätzliches Haus mit sechs Apartments und zwei Ferienzimmern.
Damit tragen wir zum einen der guten Entwicklung der Touristenzahlen im Spreewald Rechnung. Zum anderen wollen wir Ihnen als unseren Stammgästen maximalen Komfort und eine zeitgemäße Ausstattung bieten. Das gelingt nur, wenn wir mit der Zeit gehen. Bei der Einrichtung nehmen wir Anregungen unserer Gäste auf, die sich zunehmend individuelle Apartments mit einer integrierten Küchenzeile wünschen.
Damit Sie bei einem Besuch unseres Feriendomizils in den kommenden Monaten Erholung finden, statt sich über Baulärm zu ärgern, hält unsere Pension in dieser Saison Winterschlaf. Die Ferienhäuser dagegen sind ganz normal buchbar.
Sie sind jetzt schon neugierig, wie die neuen Unterkünfte aussehen werden? Dann dürfen Sie schon gespannt auf das Frühjahr sein, wenn wir Ihnen ein spezielles Eröffnungsangebot unterbreiten. Die Eröffnung ist für Ende Mai geplant.

 

 

Lassen Sie sich den Spreewald schmecken!

Nach den langen und ereignisreichen Sommertagen kehrt mit dem Herbst ein wenig Ruhe und Besinnlichkeit ein. Das Wetter macht Lust auf ausgedehnte Herbstspaziergänge durch bunte Wälder und über Felder mit farbenfrohen Kürbissen. Und gibt es einen schöneren Tagesabschluss, als den Genuss von saisonalen Köstlichkeiten wie Fisch oder Kürbis in einem gemütlichen Restaurant?
Viele Gastgeber in der Region verstehen es hervorragend, daraus weit mehr zu machen als „nur“ ein Essen. Sie bieten den Besuchern ganzheitliche Erlebnisse, die Kulinarisches, Wellness und Natur aufs Schönste verbinden – Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen. Ob Sie ein spezielles Kürbisgericht bestellen, ein Koch-Event in der Spreewälder Kräutermanufaktur buchen oder sich für eine Kürbis-Anwendung in der Spreewald-Therme entscheiden:
Sie werden staunen, wie vielseitig die größte Beerenfrucht der Welt ist.
Auch Fischgerichte erfreuen sich im herbstlichen Spreewald großer Beliebtheit. Über die gesamte Wintersaison finden Sie auf vielen Speisekarten in Burg, Lübbenau und andernorts vermehrt traditionelle Fischgerichte.

 

 

Die Spannung steigt – Neuer Spreewaldkrimi
noch in diesem Jahr im TV?

Regionalkrimis haben einen ganz besonderen Charme. Orte, die man seit Jahren kennt, werden plötzlich zur Filmkulisse. Und wo man sonst so friedlich seiner Wege geht, regieren plötzlich Mord und Totschlag. In den bisherigen acht Folgen der Reihe funktionierte das so überzeugend, dass sich eine beachtliche Fangemeinde gebildet hat. Der neunte Spreewaldkrimi, gedreht bereits im Herbst 2015, trägt den verheißungsvollen Titel „Das Duell im Moor“. Diesmal bildet das wunderschöne Burg die Bühne für das Drama um einen ehemaligen Afghanistan-Soldaten und einen Sprengstoffanschlag im Hochwald. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Als Kommissar ermittelt wie immer Christian Redl. Einen konkreten Sendetermin hat das ZDF noch nicht bekanntgegeben. Aber vieles spricht dafür, dass Spreewaldkrimi-Fans noch in diesem Jahr auf ihre Kosten kommen.

 

Zanderfilet mit Kürbispüree

Schälen, waschen und halbieren Sie die Kartoffeln, vierteln Sie den Kürbis und entfernen Sie die Kerne. Beides zusammen garen Sie dann ca. 25 Minuten in kochendem Salzwasser. Die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten und grob hacken.
Würzen Sie die gewaschenen und trockengetupften Filets mit Salz und Pfeffer und wenden Sie diese in Mehl, bevor Sie sie in einer heißen Pfanne 6–8 Minuten goldbraun braten. Parallel erhitzen Sie Milch und Butter in einem kleinen Topf, gießen Kürbis und Kartoffeln ab und zerstampfen diese unter Zugabe der Milch.
Das Püree wird vor dem Servieren mit Salz und Muskat abgeschmeckt und dann auf dem Teller mit den gerösteten Kürbiskernen bestreut. Perfektionisten träufeln zudem etwas Kürbiskernöl um das Püree. Voilá!

Zutaten für 4 Personen:
- je 650 g Kartoffeln und Hokkaido-Kürbis
- 4 Zanderfilets (à ca. 150 g)
- 6 EL Mehl und 60 ml Milch
- 3 EL Öl und 1 EL Butter
- 40 g Kürbiskerne
- 5 EL Kürbiskernöl
- Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss und Petersilie


 

Home | Haus & Siedlung | Komfort & Ausstattung | Termine & Preise | Kontakt & Anfragen | Anfahrt & Impressum | Gästemeinungen | Burg & Umgebung | Aktionen & Partner | video